Logo - Privat

Privat

Privat

Hochzeit

JA – ICH WILL

Still, zurückhaltend, unauffällig und ruhig, so würde ich mich jedenfalls sehen.

Musikliebhaber von Pink Floyd, Genesis, Manfred Mann`s Earth Band, Eloy, Fleetwood Mac u.s.w.

Von Beruf bin ich Kommunikationselektroniker für Informationstechnik, lange Zeit arbeitete ich aber als Hausmeister bei der Freien Evangelischen Schule Berlin.

Beim programmieren einer Homepage für die Schule entdeckte ich dann, daß es mir sehr viel Spaß macht Internetseiten zu erstellen. Doch irgendwann war reines HTML zu langweilig, so begann ich im Winter 1999 eine Weiterbildung zum Internetprogrammierer.

Im Februar 2000 heiratete ich dann endlich meine Jugendliebe. Wir lernten uns zwar schon mit 17 kennen, verloren uns aber zwischendurch aus den Augen.

Viele Jahre vergingen bis wir uns eines Tages neu ineinander verliebten.

Doch wenn es auch lange dauerte, es wurde im laufe der Jahre umso schöner.

Glaube

Kirche am Südstern

Kirche am Südstern

Meine erste Begegnung mit Christen, die an Gott glauben, hatte ich ~1981 in der Kirche am Südstern, wo ich auch lange Zeit als Gemeindemitglied im Tonstudio tätig war.

Nicht, dass ich nirgends woanders gewesen bin, aber meine Wege führten bis zum Frühjahr 97 immer wieder dorthin zurück.

Am Anfang, als ich merkte, dass Gott real ist, wurde mein Leben ganz schön turbulent. Viele Wertmaßstäbe musste ich neu überdenken und verstehen, was nicht so ohne weiteres reibungslos funktionierte. Mein ganzes Weltbild geriet damals ins wanken. Aber im Nachhinein kann ich sagen, dass Jesus mit einem geht, dass man nicht allein durch die Wirren der christlichen Religionen gehen muss.

Dieser Weg, er lohnt sich, denn er hat mir einen Neuanfang gegeben.

2jesus.de

In diesen ersten Jahren entstanden auch einige christliche Songs, die allerdings mit sehr bescheidenen Mitteln aufgenommen wurden.

- Vater

- Sei uns gnaedig

- Die Zeit

 

Musik © Harald Krause

E-Gitarre – Ronald Klunk

Hobby

Ich glaube ich war 6 Jahre alt als ich meine erste Eisenbahn bekommen habe und schon als kleiner Junge träumte ich, vom U-Bahnhof Gleisdreieck herunterblickend, davon den Potsdamer Bahnhof wieder im Betrieb zu sehen. Natürlich blieb es bei den Träumereien.

Nach einigen ersten Anlagen (Berlin-Kreuzberg, Berlin-Westend) die ich mit einem Eisenbahnsimulator baute fasste ich Mut und begann den Bahnhof nachzubauen. Als Zeitrahmen wählte ich das Jahr 1930. Das Ergebnis war für mich überwältigend, zumal ich mich dadurch mit „Uwe“ anfreundete der die Modelle für die Bahnhofshalle in Blender nachbaute.

10-potsdamer-bahnhof

Hier ein paar Bilder der Projekte Potsdamer Bahnhof und Bahnhof Westend.